Diebe werden am Johannisburger Anger aktiv

Nachricht

Diebe werden am Johannisburger Anger aktiv

Dienstag, 12.03.2019 bis Mittwoch, 13.03.2019

Am Dienstagmorgen wurden der Brandenburger Polizei gleich mehrere Diebstahlsdelikte am Johnnisburger Anger mitgeteilt. Zunächst meldete sich eine 49-jährige Brandenburgerin, welche einen Einbruch in ihr Einfamilienhaus feststellen musste. Die Beamten eilten zum Tatort und eruierten, dass Unbekannte offenbar über Manipulation einer Tür im Erdgeschoss in das Gebäude gelangten. Anschließend durchwühlten sie die Räumlichkeiten und fanden hier Bargeld sowie Schmuck. Im Rahmen erster Ermittlungen konnten die Kollegen zwei weitere Einbrüche in der Nachbarschaft feststellen. Einerseits wurde eine Garage geöffnet und Werkzeug entwendet, zum anderen versuchten die unbekannten Tatverdächtigen in einen anliegenden Bungalow einzudringen. Letzteres gelang nicht. Die Beamten leiteten mehrere Ermittlungsverfahren ein und alarmierten Kriminaltechniker, welche an den Tatorten Spuren sicherten.

 

Ein Auszug aus der Kriminalstatistik der Polizeidirektion West aus 2018 zeigt: die Zahl der Wohnungseinbrüche geht zurück, bei 44% der Fälle bleiben Einbrecher im Versuch stecken, ergo ein Eindringen gelingt nicht. Wie Direktionsleiter Herr Peter Meyritz im Rahmen der gestrigen Pressekonferenz bereits bekannt gab, ist dies u.a. auch auf die Verbesserung technischer Einrichtungen zurückzuführen.

 

Haben Sie Interesse an einer individuellen Beratung zum Thema Einbruchsschutz? Dann nehmen Sie gern Kontakt zur Prävention der Polizeiinspektion Brandenburg an der Havel auf. Unter der Telefonnummer 03381-560-1084 können Sie sich nicht nur beraten lassen, sondern auch vor-Ort-Termine vereinbaren.

Quelle: Polizei

Bildbeispiel: blick.de

Diebe werden am Johannisburger Anger aktiv

Kategorie

Polizeibericht

Suche