Wissenschaftliche Tagung zu mittelalterliche Stadtbefestigungen im Paulikloster

Nachricht

Am Freitag, dem 16.11.2018 und Samstag, dem 17.11.2018 veranstalten die Landesgeschichtliche Vereinigung für die Mark Brandenburg gemeinsam mit dem Brandenburgischen Landesamt für Denkmalpflege und Archäologisches Landesmuseum und die Stadt Brandenburg an der Havel eine wissenschaftliche Tagung zum Thema "Mittelalterliche Stadtbefestigungen in Norddeutschland und der Mark Brandenburg" im Archäologischen Landesmuseum, Paulikloster, Neustädtische Heidestraße 28. Beginn ist jeweils um 10.00 Uhr.

Insgesamt stehen 20 Vorträge auf dem Programm, die norddeutsche Befestigungsanlagen vorstellen. Nach Überblicksdarstellungen und Beiträgen zu den als Vorbild wirkenden großen Städten Köln und Lübeck, folgen Beispiele aus Mecklenburg Vorpommern und der Mark Brandenburg (Brandenburg, Prenzlau, Berlin, Frankfurt/Oder,Strausberg, Bernau, Wittenberge, Perleberg).
 Ausblicke befassen sich mit dem Phänomen Bestattungen an der Stadtmauer, der Befestigung der Dörfer und einem Ausblick in die frühe Neuzeit.

Am Freitag, dem 16.11.2018 findet um 18:30 Uhr der öffentliche Abendvortrag im Vortragssaal des Pauliklosters statt; Dirk Schumann spricht über märkische Stadtbefestigungen des 13. bis 15. Jhs.

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Teilnahme ist kostenlos.

Das komplette Programm finden Sie hier

Bild: Verwaltung

 

Wissenschaftliche Tagung zu mittelalterliche Stadtbefestigungen im Paulikloster

Kategorie

Lokales